Information zur Verarbeitung „Mitglieder- und InteressentInnenliste Österreichischer Juristentag (ÖJT)“ gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Österreichischer Juristentag (ÖJT)

Vertretung: gemäß Statuten

Kontakt:

DR. GÜNTHER WINSAUER
Generalsekretär der Österreichischen Juristentages

c/o Sekretariat:
Martina Brückler
Tel:
+43 / 1 / 52152 2142
Fax:
+43 / 1 / 5247864
Email:
info@juristentag.at

Postanschrift:
Österreichischer Juristentag
Hansenstraße 4
1010 Wien

Zweck der Datenanwendung:

Der Österreichische Juristentag (ÖJT) verarbeitet Daten von Mitgliedern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Veranstaltungen, Daten von Interessentinnen und Interessenten, die dem ÖJT ihre personenbezogenen Daten aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung zur Verfügung gestellt haben und Daten von Sponsoren und SpenderInnen

Rechtliche Grundlagen und Zweck unserer Datenverarbeitungen:

1. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen zur Anfertigung, Durchführung und Beendigung des (Beitritts-)Vertrages verarbeitet werden. Der Österreichische Juristentag (ÖJT) verarbeitet in einer Mitgliederliste insbesondere Angaben zu Namen, akademischen Graden, Titeln, Funktionen, Institutionen, Telefonnummern und Adressdaten (postalisch sowie E-Mail) von ihren Vereinsmitgliedern. Diese werden zur Erfüllung der Vereinszwecke, insbesondere zur Übermittlung von Einladungen zu Veranstaltungen, von Vereinsinformationen und Publikationen und zur Mitgliederverwaltung. Rechtliche Grundlage sind Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und §§ 3ff Vereinsgesetz.

2. Daten von VeranstaltungsteilnehmerInnen werden im Rahmen des Vereinszwecks verarbeitet, insbesondere zur Einladung und Durchführung von Veranstaltungen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 DSGVO, insbesondere Abs. 1 lit. a, b und f DSGVO.

3. Personenbezogene Daten, die von den Betroffenen selbst bereitgestellt wurden, wobei sie zu deren Verarbeitung für den jeweiligen Zweck ausdrücklich einwilligen. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

4. Daten von Sponsoren und SpenderInnen werden im Rahmen des Vereinszwecks verarbeitet. Rechtsgrundlage ist Art. 6 DSGVO, insbesondere Abs. 1 lit. a, b, e und f DSGVO.

Höchstdauer der zulässigen Datenaufbewahrung:

Nach Beendigung einer Mitgliedschaft werden die Daten im Rahmen finanzrechtlicher Vorgaben und darüber hinaus zu Zwecken der historischen Vereinsdokumentation grundsätzlich weiterhin aufbewahrt.

Daten der VeranstaltungsteilnehmerInnen und InteressentInnen werden im Rahmen finanzrechtlicher Vorgaben und darüber hinaus zu Zwecken der historischen Vereinsdokumentation grundsätzlich weiterhin aufbewahrt.

Kategorien von Empfängern:

Als Auftragsverarbeiter für die Versendung von Einladungen und Publikationen wird der Verlag MANZ herangezogen.

Sonstige Empfänger (soweit eine Weiterleitung von personenbezogenen Daten erforderlich ist, um die Vereinszwecke zu gewährleisten): Banken zum Zweck der Zahlungsabwicklung; Behörden und sonstige Institutionen auf Grund gesetzlicher Melde- oder Berichtspflichten wie insbesondere Vereinsbehörden, Veranstaltungsbehörden usw; Rechtsanwälte, Gerichte und sonstige Stellen, zum Zweck der Rechtsdurchsetzung.

Rechte der betroffenen Person:

Ein Beschwerderecht bei der österreichischen Datenschutzbehörde (1030 Wien, Barichgasse 40-42, Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at) besteht nach Maßgabe des § 24 Abs. 1 DSG.

Das Auskunftsrecht besteht nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO.

Das Recht auf Berichtigung besteht nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO.

Das Recht auf Löschung besteht nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO.

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO.

Das Widerspruchsrecht besteht nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO. Das Recht auf Berichtung besteht nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO.

Das Recht auf Löschung besteht nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO.

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO.

Das Recht auf Widerspruchsrecht besteht nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO.